Biwak 2023 R├╝ckblick

Vom 22.07.2023 bis zum 29.07.2023 fand bei uns wie jedes Jahr Ende Juli die Sprungwoche, unser Biwak 2023, statt. Auch wenn uns das Wetter hin und wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und es keinen Tag gab, an dem nicht skeptisch in den Himmel geschaut wurde, so war doch auch dieser Sprungbiwak ein gro├čer Erfolg und wir konnten insgesamt ├╝ber 60 Loads fliegen.

R├╝ckblick auf eine regnerische, aber tolle SPrungwoche

Unsere Sprungwoche begann am ersten Samstag mit viel Regen und wenig Sonne und so wurde die Zeit anderweitig genutzt. Das Vereinsheim wurde aufger├Ąumt, der Grill sauber gemacht, unsere Website verbessert, Karten gespielt und Kaffee getrunken. Dies wechselte sich ab mit dem regelm├Ą├čigen ern├╝chternden Blick nach drau├čen, in den Himmel bzw. auf verschiedenste Wettervorhersagen, ob wir denn endlich bald in die Luft k├Ânnen.

Sonntag Abend klarte es dann etwas auf und auch die Laune verbesserte sich schlagartig, als wir realisierten, dass wir tats├Ąchlich noch an dem Abend springen k├Ânnen. Nachdem kleine vorher begonnene Arbeiten am Flieger dann schnell abgeschlossen wurden, hob die Lima Zulu ab und so wurden die ersten beiden Loads des Biwaks 2023 geflogen.

Varrelbusch Biwak 2023 Erste Load
Gl├╝ckliche Gesichter nach den ersten beiden Biwak Loads (Foto: Sandra Th├Âle-Witte)

Das Wetter war zwar eine Konstante, die sich durch den ganzen Biwak zog und den Sprungbetrieb immer mal wieder unterbrach, doch bis auf den Donnerstag hob unsere Maschine jeden Tag ab. Am Dienstag schafften wir sogar 20 Loads und beendeten den Tag mit einem ph├Ąnomenalen Sunset-Sprung inklusive zwei Tubes und einer Packung Mehl.

Biwak 2023 Sunset Tube Jump (Foto: Heiko B├Âger)
Sunset Tube Jump (Foto: Heiko B├Âger)
Biwak 2023 Sunset Tube Jump (Foto: Heiko B├Âger)
Sunset Tube Jump (Foto: Heiko B├Âger)
Biwak 2023 Sunset Tube Jump (Foto: Heiko B├Âger)
Sunset Tube Jump (Foto: Heiko B├Âger)
Biwak 2023 Sunset Tube Jump (Foto: Heiko B├Âger)
Sunset Tube Jump (Foto: Heiko B├Âger)

Zwei neue Sch├╝ler, wie sie unterschiedlicher nicht sein k├Ânnten

Zu Beginn der Woche konnten dann auch unsere beiden neusten Zuw├Ąchse, zwei Sch├╝ler aus dem AFF-Kurs eine Woche vorher, ihren ersten Sprung absolvieren und bestanden beide direkt das AFF Level 1. Herzlichen Gl├╝ckwunsch nochmal an Tom und Dominik, zwei Sch├╝ler, die unterschiedlicher nicht sein k├Ânnten: Der Eine, der Sohn einer unserer langj├Ąhrigen Springer, 14 Jahre und damit unser j├╝ngster und leichtester Sch├╝ler, der Andere, 31 Jahre, deutscher Meister im Kraftdreikampf, bringt ein stolzes Exit-Gewicht von 140kg auf die Wage und ist damit unser schwerster Sch├╝ler. Die beiden stellten unsere AFF-Lehrer Ansgar und Heiko aufgrund der unterschiedlichen Exit-Gewichte somit vor eine ziemliche Herausforderung, die sie jedoch dank ihrer langj├Ąhrigen Erfahrung ohne Probleme meisterten.
Und damit nochmal herzlich Willkommen im Verein, Tom und Dominik! Sch├Ân, dass ihr da seid!

Biwak 2023 AFF Sch├╝ler Tom und Dominik
Die beiden neuen AFF-Sch├╝ler Tom (rechts) und Dominik (links)

Kurzes Wiedersehen mit der PINK Skyvan

Nachdem am Donnerstag der Sprungbetrieb aufgrund des Wetters leider nicht aufgenommen werden konnte, kam die PINK Skyvan am Freitag morgen auf ihrem R├╝ckflug aus Leer kurz vorbei, um ein paar Mitflieger abzusetzen. W├Ąre das Wetter besser gewesen, w├Ąren wir f├╝r eine Load mit eingestiegen, doch leider war der Himmel komplett bedeckt und so hob die OE-FDN leider ohne uns ab und flog nach Cottbus. Einige Stunden sp├Ąter klarte es aber zum Gl├╝ck wieder auf und wir konnten mit der Lima Zulu den Sprungbetrieb aufnehmen.

Den Samstag und damit unsere Sprungwoche haben wir dann bei gem├╝tlichem Bierchen gemeinsam ausklingen lassen und konnten uns trotz des Wetters ├╝ber ein sch├Ânes vergangenes Biwak freuen.

Fazit – Ein Gelungenes Biwak 2023

Alles in allem war die Sprungwoche trotz des bescheidenen Wetters ein gro├čer Erfolg. Es wurden 67 Loads geflogen, wir hatten insgesamt 307 Schirme am Himmel mit 47 Fallschirmspringern, 25 Tandemg├Ąsten. Wir bedanken uns bei allen, die dabei waren, sowohl beim Springen als auch beim Sehns├╝chtig-in- den-Himmel-schauen-und-auf-besseres-Wetter-warten. Vielen Dank insbesondere auch an den Vorstand f├╝r die Organisation und Vorbereitung und an alle anderen, die flei├čig mitgeholfen haben. Wir freuen uns schon auf das Biwak 2024, dann hoffentlich mit etwas besserem Wetter. Als n├Ąchstes geht es f├╝r uns das kommende Wochenende aber erstmal nach Diepholz zu unserem Pink Boogie. Kommt uns gerne besuchen, es werden nat├╝rlich wieder Tandemspr├╝nge aus der legend├Ąren Pink Skyvan angeboten.

Bis dahin, macht’s gut und blue skies!